Interior-Trend Samt

Interior-Trend Samt

Wenn es einen Interior-Trend gibt, an dem diese Saison keiner vorbei kommt, dann ist es Samt! Dieses, ursprünglich aus Seide gefertigte Material, hat es nicht nur seit Beginn diesen Jahres auf die Laufstege dieser Welt geschafft, sondern ist auch im Einrichtungsbereich ist der Interior-Trend Samt nicht mehr wegzudenken.

Bereits in der Renaissance war Samt der Stoff, der vorrangig in den Königs- und Fürstenhäusern zu finden war. Und jetzt erlebt das Material seine eigene “Renaissance” in unseren Wohnzimmern. Samt ist klassisch, verschafft den nötigen Hauch Glamour und lässt sich wunderbar leicht und modern kombinieren.

Schon mit wenigen Accessoires lässt sich der Interior-Trend Samt prima umsetzen und samtige Highlights werden geschaffen. Bei diesem Interior-Trend gibt es eigentlich wenig zu beachten, da Samt sich dankbar mit sämtlichen Einrichtungsstilen und Möbeln kombinieren lässt. Ich zeige Euch meine besten Tipps, wie Ihr den Interior-Trend Samt richtig cool und gekonnt umsetzt:

Tipp 1 Das richtige Maß an Samt

Damit der Trend-Effekt erzielt wird und nicht die ganze Wohnung wie zu Zeiten Ludwigs XIV. aussieht, gilt es Samt richtig zu dosieren. Sprich, bitte nicht in einen Rausch verfallen und wahllos sämtliche Samt-Accessoires kombinieren. Cool wirkt der Trend erst, wenn hier und da eine Prise Samt gestreut wird. Dafür eigenen sich zum Beispiel Kissen aus Samt perfekt. Sie sind nicht nur wunderbar kuschelig, sondern machen sich auf jeder Couch. Ich habe mich für Samt-Kissen in verschiedenen Grün-Tönen auf unserer Industrial-Chic designten Couch entschieden. Ich liebe die unterschiedlichen Farben und Schattierungen der Kissen, je nachdem wie das Licht auf sie fällt.

Tipp 2 Highlights setzen

Klar, was gibt es besseres als eine Couch oder ein Bett aus Samt? Damit wird im Wohn- und Schlafbereich definitiv ein Highlight gesetzt. Aber wenn im Moment nicht gerade eine neue Couch oder ein Bett drin sind, wie wärs mit einem kleinen Sessel aus Samt? Sie kosten oftmals nur einen Bruchteil und sind dafür ein richtiger Blickfang. Unser petrolfarbener Samt-Sessel war Liebe auf den ersten Blick. Für mich stand immer fest, irgendwann will ich so einen kleinen Sessel, der zwar irgendwie nicht wirklich einen großen Nutzen hat, dafür aber eine gemütliche Atmosphäre schafft.

Tipp 3 Das Geheimnis der richtigen Kombi

Damit der Stoff trotz allem Trend-Faktor nicht altbacken oder überladen aussieht, bietet es sich idealerweise an, Samt mit jungen Designs und anderen modernen Materialien zu kombinieren. Dafür bieten sich beispielsweise Metall- und Betonelementen im sogenannten Industrial-Style an. Oder wenn es eher etwas Scandi sein soll, kann man hierzu helle pastellfarbene Samt-Accessoires perfekt kombinieren. Durch gezielte Highlights, die richtige Dosierung des Trends und eine coole Kombination mit modernen Designs, lässt sich Samt gekonnt umsetzen und das eigene Zuhause stylisch und glamourös aufwerten. Mehr en vogue geht nicht!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.