Tipps & Tricks für Streichen mit dunkler Farbe

Tipps & Tricks für Streichen mit dunkler Farbe

Hello my Friends!

Dunkle Wandfarben sind schon lange kein Tabu mehr, sondern haben sich zu einem richtigen Trend im Bereich Wohnen entwickelt. Nicht nur in der Mode, sondern auch im Interior ist die Farbe Grau ein echter Klassiker. Schon bevor wir unsere Wohnung hatten und überhaupt das alles geplant war, war für mich schon lange klar: Ich will unbedingt eine graue Wand! Egal ob man sich für ein Aubergine, Anthrazit oder sogar Schwarz entscheidet – diese ausdrucksstarken Farben wirken modern und stylisch. Außerdem können dunkle Wandfarben mit den richtigen Accessoires in “jede Richtung” gestaltet werden. Egal ob cool, gemütlich, modern, verspielt oder Scandi-Style, Grau ist eine sehr “dankbare” Farbe könnte man fast sagen und wie in der Mode passt sie zu allem!

Und wie Ihr am Besten den Inferior-Trend umsetzt und dunkle Wandfarben sauber auftragt, verrate ich Euch in meinen Tipps & Tricks!

1. Dunkle Farben & kleine Räume

Wer sich bisher nicht an dunkle Wandfarben getraut hat, weil er vielleicht sorgen hatte, dass es dann “zu dunkel” wirkt, dem kann ich nur raten: Traut Euch! Klar, mit dunklen Farben assoziiert man direkt dunkle Räume, aber im Gegenteil! Diese Wandfarben funktionieren sehr gut auch in kleinen Räumen, denn das Licht wird dadurch kaum reflektiert, die Zimmerkonturen verschwinden dadurch und die Räume wirken dadurch optisch größer.

 

2. Die Wahl des richtigen Farbtons

Bei Wandfarben ist es immer schwierig sich das im Vorhinein genau vorzustellen. Man steht mit dem kleinen Farbkärtchen da und überlegt, wie wird das wohl auf der kompletten Wand wirken? Damit der richtige Effekt erzielt wird, rate ich immer zu sehr dunklen Grautönen wie Anthrazit oder Steingrau. Schwarz hätte mir auch sehr gut gefallen, aber da konnte ich mich zuhause nicht durchsetzten 😉

 

3. Klare Kanten

Bevor es an das Streichen geht ist eine gründliche Vorbereitung das A und O! Hier sollte man weder auf die Zeit schauen noch mit Druck arbeiten, denn Fehler die einmal begangen sind, können mir dunklen Wandfarben nicht mehr so leicht korrigiert werden. Und diese starken Farben sind gnadenlos! Klebt an allen Seite ca 3 – 4 cm mit Kreppband ab. Damit entstehen später saubere und gerade Kanten.

 

4. Einmal ist keinmal

Das dunkle Farbtöne gnadenlos sind erwähnte ich bereits. Deswegen ist es auch mit einmal Anstreichen nicht getan. Um ein sauberes und einheitliches Ergebnis zu erzielen, plant mindestens einen zweiten, wenn nicht sogar einen dritten Anstrich mit ein.

 

5. Die richtigen Accessoires kombinieren

Mit Grautönen sind keine Grenzen gesetzt, was die Raumgestaltung im Anschluss angeht. Ich habe mich für weiße Möbeln in Kombination mit blauen Accessoires und Highlights in Metalltönen entschieden. Ich finde die Kombination aus Anthrazit mit verschiedenen Blautönen wirkt elegant und modern. Bilder in Schwarz-Weiß passen natürlich perfekt in die Farbfamilie und verleihen dem Raum den letzten Schliff.

 

NO GO’s – Was an Wänden gar nicht mehr geht!

  • Fototapete
  • Wischtechnik
  • Rauputztapeten

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.